Intensivseminare

Sa., den 14. – Sa., 21. Juli 2018 (NRW-1. Sommerferien-Woche, Seefeld)
Fr., den 02. - Fr., den 09. Nov. 2018 (Seefeld)

Das innere Kind und die Heilung der Liebe

„Eure schlechte Selbstliebe macht aus eurer Einsamkeit ein Gefängnis...“ (Friedrich Nietzsche)

Das innere Kind ist eine mächtige Größe für unser Liebesleben. Gerade in der Partnerschaft sind unsere frühen Erfahrungen von Zuwendung und Enttäuschung unterschwellig in vielgestaltiger Weise wirksam. Das Muster, in dem wir die Liebe oder Unliebe unserer Eltern erfahren haben, übt eine heimlich strukturierende Kraft nicht nur auf unsere Selbstliebe, sondern auch auf unsere späteren Gefühlsbindungen aus. In vielen Situationen sind wir dann wieder dieses „Kind“ mit Sehnsüchten und Ängsten, die die Entwicklung einer reifen Form von Partnerschaft behindern können.
     In diesem Seminar geht es darum, diesen kindlichen Anteil in sich selbst zu entdecken, zu begreifen und für ihn die Verantwortung voll zu übernehmen. Dann kann unsere unbewusste Identifikation mit diesem Teil aufhören und wir brauchen die Entbehrungen unserer Kindheit nicht mehr zu wiederholen.
     Mit Übungen aus der Psychosynthese und Elementen alter Pubertätsrituale geht es um die innere Ablösung von den Bindungen an die Eltern, um die Selbstliebe zu befreien. Wo dies gelingt, können wir unsere Beziehungen auf der Basis unbedingter Liebe gestalten.

Zur Einstimmung in das Seminar gibt es von Harald Reinhardt eine Vortrags-CD "Im Einklang mit dem Inneren Kind - Wege zu Selbstliebe und Partnerschaft", die Sie gerne online oder telefonisch bestellen können.

Themen

  • Das „innere Kind entdecken“: Abhängigkeit oder schöpferischer Lebensdrang
  • Elterliche Spiegelung und Selbstliebe
  • Bedingte und unbedingte Liebe
  • Glaubenssätze der Liebe
  • Transformation der Eltern-Imagos
  • Pubertätsrituale und Eigen verantwortung
  • Sich selbst „be-eltern“
  • Die Befreiung der Selbstliebe
  • Im Einklang mit der eigenen Melodie leben
 

Kursende

Bitte beachten Sie, dass die Wirksamkeit des Seminares sich um ein vielfaches vertieft, wenn Sie sich nach Kursende noch 2 Tage Zeit für sich alleine nehmen. Man könnte es vergleichen mit einer Rekonvaleszenz-Zeit, wie nach einer großen Operation. Die Ruhe in der weiten Weide-Landschaft des Kunze-Hofes dient sehr den Verrechnungsprozessen im Gehirn, um die Erfahrungen besser zu integrieren.

Was die Forschung sagt...

Diese Forschungsarbeit konnte nachweisen, dass die ganze Breite an psychopathologischen Symptomen, welche der SCL-90-R aufführt (Depression, Aggression, Zwanghaftigkeit, Angst, etc.), sowie die Achtsamkeit sich signifikant (p<0.001) verbessert haben. Auch für Hypothese (3) konnten wir (p<0.012) signifikante Ergebnisse finden, welche nachweisen, dass die Abnahme an psychopathologischen Symptomen von vor Kursbeginn zu nach Kursende primär durch den Anstieg an Achtsamkeit zu erklären ist. 

Zur Einstimmung in den Kurs empfehlen wir...

Seminardaten

Kursleitung:

Birgit Haus

Kursgebühr:

525,– Euro

Termin:

Fr., den 18. - Fr., den 25. Mai 2018 (über Pfingsten)
10.00 – 13.00 und 16.00 – 19.00 Uhr (Fr. 13.00 Kursende)
Empfehlung: 2 Tage länger im Hotel bleiben zur Vertiefung der Selbsterfahrung!


Kursort:

Tagungszentrum Schmerlenbach


Termin:

Sa., den 14. - Sa., den 21. Juli 2018

Beginn: 21.00 Uhr

tgl. 10.00 – 13.00 und 16.00 – 19.00 Uhr (Fr. 13.00 Kursende)

Empfehlung: 2 Tage länger im Hotel bleiben zur Vertiefung der Selbsterfahrung!


Kursort:

Seminarhotel Kunze-Hof

Infos zum Seminarhotel / Übernachtungsmöglichkeiten


Kursbeginn:

jeweils Fr., um 21.00 Uhr



Infos zum Seminarhotel / Übernachtungsmöglichkeiten


Anmeldung:

telefonisch 0221 / 913 08 09 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die folgenden Bedingungen gelesen und stimme diesen zu:

 
 
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie

Harald Reinhardt & Birgit Haus GbR
Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)

0221-913 08 09
0221-913 08 06
E-Mail schreiben

DOWNLOAD