Fortbildung

4 Wochenend-Seminare: Sa./So., 9./10. März, 11./12. Mai, 6./7. Juli, 7./8. Sept. 2019

Weiterbildung für Psychosynthese-Therapeuten

„Psychosynthese mit Kindern -
limbisch das Leben verändern“

„Man kann nichts in Kinder hineinprügeln, aber vieles heraus lieben.“ (Astrid Lindgren)

Da, wo Kinder sind, ist Leben. Und Kinder brauchen vor allem nährende Beziehungen. Anders als mit Erwachsenen können wir bei Kindern noch nicht von einem autonomen Ich ausgehen, das sich in seiner Familie behaupten kann, um seinen Platz zu finden. Im Gegenteil: Alle Kinder leben in seelischer Abhängigkeit und brauchen von ihren nahen Bezugspersonen eine gute Balance zwischen Führung, Halt und Freiraum.
Deshalb braucht die pädagogische und therapeutische Arbeit mit Kindern immer eine "duale" Sensibilität in der Wahrnehmung der Bedürfnisse des Kindes selbst und der Weltanschauung und Haltung der Eltern durch den Therapeuten. Um diesem - nicht selten - heiklen Spagat gerecht werden zu können, muss der Therapeut zunächst ein Bewusstsein über seine eigene Kindheitssituation erlangen, um nicht Projektionen seines Inneren Kindes auf die äußeren Kinder und seiner eigenen Eltern-Introjekte auf die Eltern des Kindes zu erliegen.
Vor diesem theoretischen Hintergrund zielt das Seminar darauf ab, Methoden zu vermitteln, wie wir Psychosynthese mit Kindern im Dienste der Entfaltung ihrer Ressourcen kindgerecht umsetzen können: Dafür werden wir spielen, malen, inneren Dialog mit Symbolen führen, u.U. bei gutem Wetter auch Arbeit am Tonfeld.
Die Zielgruppe dieser Weiterbildung sind vor allem Teilnehmer und Absolventen unserer Ausbildungsgruppen in pädagogischer und therapeutischer Psychosynthese, aber auch andere Therapeuten, Pädagogen und alle Interessierten, die täglich mit Kindern arbeiten.


PS: Fordern Sie gerne unseren Sonderprospekt an. Email


Themen

  • Elternersatz, Anwalt, Freund oder Lehrer? Meine Rolle als Begleiter von Kindern finden
  • Pendelschlag zwischen Einfühlung und Führung
  • Grenzen der Empathie: Das Kind als Projektionsträger von Schattenenergien
  • Gegenwartspräsenz und ihre Hindernisse erfahren
  • Bedürfnisse von Kindern fördern: spielen, ruhen, halten, etc.
  • Mit dem Auge des Herzens schauen lernen

 

Seminardaten

Kursleitung:

Birgit Haus

Kursgebühr:

220,- Euro

Termine:

4 Wochenend-Seminare: Sa./So., 9./10. März, 11./12. Mai, 6./7. Juli, 7./8. Sept. 2019
jeweils 10.00 – 13.00 und 15.00 – 18.00 Uhr 

Kursort:

Institut für Psychosynthese, Wieselweg 5 in 51109 Köln-Brück

Infos zu Hotels in der Umgebung / Übernachtungsmöglichkeiten



Anmeldung:

telefonisch 0221 / 913 08 09 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die folgenden Bedingungen gelesen und stimme diesen zu:

 
 
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie

Harald Reinhardt & Birgit Haus GbR
Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)

0221-913 08 09
0221-913 08 06
E-Mail schreiben

DOWNLOAD

Programm 2018 zum Download
Vorträge auf CD  zum Download