Fortbildung

Weiterbildung für Psychosynthese-Therapeuten

Wochend-Seminar Fr., den 08. – So., den 10. Februar 2019

""Seelenbilder - Einführung in den TUA -Test"

""

()

Die 36 urbildhaften Farb-Form-Kompositionen (auf kleinen Karten) des TUA-Tests von Dr. Reich eignen sich hervorragend zur experimentellen Seelenforschung. Sie geben eine subtile tiefenpsychologische Einsicht in die Erlebniswelt der Seele und schaffen im therapeutischen Kontext außerdem eine Brücke zum menschlichen Kontakt. Die Methode hat sich inzwischen über 50 Jahre in der Praxis bewährt und findet ihre Anwendung bei Psychologen, Ärzten, Lebensberatern und Pädagogen, überall, wo man die individuelle Dynamik der Seelenkräfte zu verstehen sucht. Der Test ist sehr gut geeignet für die erste Sitzung, da er sofort eine bildhalft-emotionale Brücke zum Klienten schafft. Außerdem gibt er in seiner reichhaltigen Aussagekraft sehr schnellen Aufschluss über die aktuelle seelische Verfassung des Klienten und seine Haltung.
Die Weiterbildung gibt eine systematische Anleitung für den Gebrauch der "Seelenbilder": Wir erarbeiten gemeinsam ein solides Grundwissen über die Mechanismen der Pro¬jektion und das Verhältnis der Psychezu Farben und Formen. Außerdem schaffen viele Deutungsübungen Vertrauen in die selbständige Anwendung des Tests. Die notwendigen TUA-Test-Karten können Sie auf dem Seminar für 30,- € erwerben.
Das Konzept des Widerstandes geht schon auf die Anfänge der Psychoanalyse von Freud zurück, und ist ein spannendes Modell der Verteidigung des Ichs, gegen eine tieferliegende Wirklichkeit, die im noch Verborgenen liegt. In vielen Therapiesitzungen sind Elemente von Widerständen am Werk. Und es ist hilfreich, dafür genügend sensibilisiert zu sein, sonst kann man Umwege oder Labyrinthe zur Wirklichkeit des Klienten dabei durchwandern. Anders ausgedrückt, der Widerstand ist fast immer da, wo es eine therapeutisch lohnende Dimension gibt! Wichtig ist auch in diesem Zusammenhang, das es auch ein "berechtigtes sich Wehren" gegen leichtfertige Deutungen/Erklärungen des Begleiters sein kann, (die auch nicht in das Kölner-Modell hineingehören)!
Die Entdeckung gehört unbedingt ins Repertoire des schöpferisch arbeitenden Psychosynthese-Therapeuten, der Widerstände oft fruchtbar und als gute Fundstelle nutzen kann!

Themen & Übungen:

  • Eigenen Test als Selbsterfahrung machen
  • Die Bedeutung der einzelnen Karten kennen lernen
  • verschiedene Möglichkeiten, den Test in der Therapie einzusetzen
  • Anwendungsbeispiele

Seminardaten

Kursleitung:

Harald Reinhardt

Kursgebühr:

250,- Euro

Termin:

Fr., den 08. – So., den 10.02.2019

Beginn: Fr. 08.02. um 19.00 Uhr / Ende: So., den10.02.2019 um 18 Uhr

Kursort:

Institut für Psychosynthese, Wieselweg 5 in Köln-Brück

Infos zu Hotels in der Umgebung / Übernachtungsmöglichkeiten



Anmeldung:

telefonisch 0221 / 913 08 09 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die folgenden Bedingungen gelesen und stimme diesen zu:

 
 
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie

Harald Reinhardt & Birgit Haus GbR
Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)

0221-913 08 09
0221-913 08 06
E-Mail schreiben

DOWNLOAD

Programm 2018 zum Download
Vorträge auf CD  zum Download