Psychosyntheseinstitut

Abend-Seminar-Reihe: ab Do., den 07./21. Febr., 07./21. März, 04. April 2019 (5 Abende)

"Der Wille zur Liebe -
mehr Identität in der Begegnung wagen"

„Wo die Liebe herrscht, gibt es keinen Machtwillen." (C.G. Jung)

Die Liebe und der Wille sind zwei zentrale Säulen unseres Ich´s. Strömt viel Liebe in uns, gelingt es uns leicht mit anderen Menschen in Beziehung zu treten. Fühlen wir uns hingegen oft allein oder gar einsam, zeigt sich in der Therapie regelmäßig, dass wir in Wirklichkeit von uns selbst abgeschnitten sind. Kaum haben wir über das Symbol des Inneren Kindes wieder Kontakt zu uns selbst, entsteht automatisch auch wieder Kontakt zum Du.

Es klingt fast zu einfach. Dennoch sitzen die alten biografischen Prägungen oft so tief, dass sie sich der Steuerung unseres Ichs leicht entziehen können. Wir brauchen ein gezieltes Willenstraining, um uns von den Automatismen unbewusster Komplexe der Infragestellung und Selbstentwertung zu befreien. In dem Moment, wo wir den Zusammenhang zwischen Einsamkeitsgefühlen und einer fehlenden Selbst-Beziehung entlarvt haben, bekommen wir eine Wahlfreiheit, unser Leben anders zu gestalten.
Der Wille ist in der Kindheit viktorianischer Prägung häufig unterwandert worden mit hemmenden Sprüchen wie: „Kinder, die was wollen kriegen etwas auf die Bollen“, oder „es heißt nicht: Ich will!, sondern „Ich möchte!“ oder „Der Herr Will steht hinter der Tür...“ So haben wir als Kinder schon früh gelernt, nichts mehr zu „wollen“. Dabei wusste man nicht, wie sehr die Identitätsentwicklung des Kindes dadurch geschwächt wurde. Denn der Gebrauch des Willens erzeugt Identität und Selbstwertgefühl.
Für ein selbstbestimmtes erfüllendes Leben brauchen wir den Willen und die Liebe.
Ziel dieser 5-teiligen Abendseminar-Reihe ist es, Ihnen die aktuelle Verfassung Ihrer Selbstliebe und Ihres Willens bewusst zu machen und beide durch alltagsbegleitende Übungen zu stärken.

Themen

  • Glaubensätze der Liebe und des Willens
  • Innere Freunde und Feinde meines Willens
  • Die Aspekte des Willens stärken: stark, geschickt und gut
  • Mehr Selbstliebe entwickeln
  • Neue Prioritäten in der Liebe setzen
  • Eine Balance zwischen „Nächstenliebe“ und „Selbstliebe“ finden

Seminardaten

Kursleitung:

Birgit Haus

Kursgebühr:

250,– Euro für 5 Abende (Im Falle der Abwesenheit bemühen wir uns, Ihnen einen CD-Mitschnitt zuzusenden.)

Kursbeginn:

 Do., den 07. Febr. 2019 um 19.00 Uhr

Folgetermine:

donnerstags: 21. Febr., 07. & 21. März, 04. April 2019

jeweils von 19.00 - 22 Uhr


Infos zur Anfahrt

Anmeldung:

telefonisch 0221 / 913 08 09 oder hier online

Ich melde mich verbindlich zu dem folgenden Seminar an:

Ich habe die folgenden Bedingungen gelesen und stimme diesen zu:

Datenschutzerklärung

Die Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung der Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an psychosynthese-koeln@t-online.de widerrufen.

Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.
 
 
 

KONTAKT

Institut für Psychosynthese und 
Transpersonale Psychologie

Harald Reinhardt & Birgit Haus GbR
Wieselweg 5
51109 Köln (Brück)

0221-913 08 09
0221-913 08 06
E-Mail schreiben

DOWNLOAD

Programm 2018 zum Download
Vorträge auf CD  zum Download